Zur Übersicht - INFO - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Suchen - Zum C-Control-I-Forum - Zum C-Control-II-Forum

Re: Bytecode > 16kByte Kategorie: IDE (von Tom - 19.03.2018 10:50)
Als Antwort auf Re: Bytecode > 16kByte von Torsten - 12.03.2018 20:28

Hallo,

es kann natürlich sein, dass auch einfach mein Main File mittlerweile schon zu groß ist, weil sich
das Ganze ziemlich aufgeblasen hat. Da sich für mich heraus kristallisiert hat, dass für alle
etwaigen Lösungswege ein erheblicher Zeitaufwand für Programmänderungen nötig wäre mit fragwürdigen
Erfolgschancen, haben wir beschlossen eine komplette Systemportierung durchzuführen. Derzeit ist der
erste Prototyp eines C-Control Pro Mega 128 Hardware kompatiblen Prozessormoduls (gleicher Pinsockel)
auf Basis eines PICs in Produktion. Leider muss ich dafür nun einige 1000 Zeilen Code umschreiben
bzw. neu programmieren, allerdings auf unsrer eigenen Plattform für die es auf jeden Fall die
nächsten Jahrzehnte Support seitens Michrochip geben sollte und nicht einfach wie von Conrad einfach
eingestellt wird ohne dies entsprechend zu kommunizieren. Falls du daran irgendwann Interesse haben
solltest, wenn auch deine Probleme untragbar werden sollten, melde dich einfach bei mir per Mail
(thomas.l89@gmx.at).
Ansonsten möchte ich mich nochmal herzlich für deine Hilfestellung bedanken und wünsche dir noch viel
Erfolg bei deinen Projekten.

Beste Grüße
Tom

> > Hallo nochmal,
> >
> > also ich hab das ganze gemäß deiner Anleitung nun mal getestet.
> > Hab alle Files nicht direkt dem Projekt hinzugefügt, sondern via #include Anweisung.
> > Im eigentlichen Projekt liegt nun nur noch das File vom Hauptprogramm.
> >
> > Funktioniert nur leider bei mir genauso wenig wie vorher.
>
> Hallo Tom,
>
> das ist leider sehr Schade! Bis jetzt war ich
> der Ansicht wenn der Parser/Compiler nur kleine
> Dateien verarbeiten muss, kommt er ohne Fehler
> damit zurecht. Nun muss ich also damit rechnen das
> die Probleme bei mir wieder auftreten wenn ich
> jetzt noch Funkmodule einbinde.
>
> > Was mir nicht ganz klar ist bei deiner Anleitung, warum die restlichen Files in einem Visual Studio
> > Projekt liegen sollen. Bei mir liegen die Files einfach im selben Ordner wie das Hauptprogramm.
> >
> > Wäre toll wenn du dazu bitte noch nähere Infos geben könntest.
> >
> > Vielen Dank und LG
> > Tom
> >
>
> Die Verwendung von Visual-Studio hat keinen besonderen
> Grund. Atmel-Studio verwendet auch nur die Funktionen
> vom Visual-Studio. Beide Editoren sind unter Windows
> recht komfortabel und kostenfrei. Der Gesamte
> Projektaufbau sieht etwa wie folgt aus:
>
> Das Haupt-Projekt besteht aus einer Reihe von
> Unterprojekten. Für jede Hardware-Komponente wird
> ein eigenes Projekt mit dem Modul und einer Testdatei
> welche die main() Funktion enthält angelegt. Die Module
> werden auch wieder nur per #include eingebunden.
> Dieser Aufbau ermöglicht eine flexsible Anpassung an
> verschiedene Wetterstationen mit unterschiedlichen
> Sensoren.
>
> Natürlich habe auch ich es längst bereut das Projekt
> auf C-ControlPro Basis aufzubauen.
>
> Gruß Torsten
>
>


    Antwort schreiben


Antworten: