Zur Übersicht - INFO - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Suchen - Zum C-Control-I-Forum - Zum C-Control-II-Forum

Re: Programmierer gesucht für kleine Anwendung Münzzähler Kategorie: Programmierung C (von Peterchen_PAN - 9.06.2008 3:01)
Als Antwort auf Re: Programmierer gesucht für kleine Anwendung Münzzähler von Peterchen_PAN - 9.06.2008 2:41

> Hallo guten Morgen,
>
> > danke fĂŒr die umfassende Info :-)
> hoffe sie war nicht zu umfassend...
>
>
> > Ich denke der Abstand zwischen den MĂŒnzen sollte vom MĂŒnzzĂ€hler her schon genug sein ohne
> > eine Wippe und Stopper einzubauen zu mĂŒssen.
>
> Aha.. verstehe ich es demnach richtig das dass GerÀt ( vom bild unten)
> letztlich nur noch modifiziert werden soll, sei es weil es defekt ist oder nicht die möglichkeiten hat
> die du wĂŒnschst...
>
> ok gehen wir mal davon aus das die mĂŒnzen "schön langsam fallen"
> so dass man keine stopper benötigt, dann kann man davon ausgehen das man letztlich
> nur noch die ZÀhlimpulse benötigt....
>
> hm...ok... ich glaub es waren 9 SchĂ€chte zu ĂŒberwachen....
> also 9 eingÀnge mehr nicht.. ggf. noch einen oder 2 ausgÀnge zum einschalten
> der "Sortiermaschine" oder so
>
>
> > Vom System her dachte ich an C-Control Pro Einsteigerset Mega 128 (198484 - LN),
> > da ja dort auch schon das Evaluation Board mit Display und Tastatur dabei ist und ich das evtl.
> > auch mal spĂ€ter noch fĂŒr was anderes brauchen kann.
>
> sicher kann man spÀter immermal wieder so ein teil gebrauchen , der Möglichkeiten sind ja viele da...
> ob sie jetzt die richtige wahl ist weiß ich nicht, ich bin zwar programmierer,
> jedoch habe ich auch erst seit ein paar tagen mit der c-control selbst zu tun und
> dazu noch mit der ersten unit.
>
> Ich könnte aber beim programm schon helfen, das wÀr weniger das problem,
> nur testen mĂŒstest du es dann jeweils.
>
>
> > Als Sensor dachte ich an eine Gabellichtschranke z.B. 184250-LN
> also grundsÀtzlich ist die GLS die bessere wahl
>
> >oder Lichtsensor 145475-LN,
> ein photowiderstand... wÀre, denke ich zu trÀge...
>
> aber ich kann mich da nochmal genauer mit befassen...
>
>
>
> > den Einbau etc. wĂŒrde ich schon schaffen, allerdings weiss ich nicht, ob diese Teile passen resp.
> > ich noch LED's oder so gegenĂŒber brauche oder sonstige Elektronik Teile fĂŒr den Anschluss an die C-Control
>
> also soweit der abstand zwischen geber und nehmer groß genug ist damit die mĂŒnzen
> problemlos passieren können
> sollte das kein thema sein....
> ggf. kann man die GEBERseite auch abtrennen und nur die nehmerseite unter dem plexiglas
> platzieren wo die mĂŒnzen
> drĂŒberschlittern....
>
> dann brĂ€uchte man ggf. nur eine vernĂŒnftige lichtquelle ....  bzw eine POWER LED jewils drĂŒber.
> mĂŒĂŸte man ausprobieren oder auf andere erfahrungswerte zurĂŒckgreifen...
>
> > sowie natĂŒrlich die Programmierung der Box(glaube das schaffe ich nicht).
>
> ja hier kommt weniger die programmierung als problem in frage als viel mehr das....
> ZufÀllige im wahrsten sinne...
>
> auch die ccontrol kann letztlich immer nur eines nach dem anderen machen...
>
> jetzt wirft aber die "sortiermaschine" die mĂŒnzen unkontrolliert (zufĂ€llig) eben,
> so wie grad kommen fallen sie...
>
> die maschine wirft in schacht 3, 7, 9, 2, 8, 6, 1, 5, 4  jeweils eine mĂŒnze in genau dieser reihenfolge
> die grad zufÀllig entstand....
>
> das programm prĂŒft nun aber einen schacht nach den anderen
>
>
> sprich das programm mĂŒĂŸte genau zu dem zeitpunkt den jeweiligen schacht abfragen
> wo was durchfÀllt
>
> Ein Anschaulischer selbstversuch:
>
> eine 2. Person hĂ€lt 10 MĂŒnzen in der Hand
> du zĂ€hlst von 1 bis 9 die zweite person wirft alle paar Sekunden eine dieser mĂŒnzen
> und jedesmal wenn eine dieser mĂŒnzen fĂ€llt
> mĂŒsstet du die richtige zahl (1-9) haben....
>
> Also mĂŒĂŸte man das ganze etwas umdenken...
>
> wird lichtschranke unterbrochen muß der Impuls gemerkt werden und
> erst wenn dieser impuls ausgelesen wurde wieder auf 0 gesetzt werden.
>
> denke da an eine art flipflop schaltung je schacht.
>
> wenn jetzt was durchfĂ€llt wird der FF gekippt und die UNIT kann den ablesen und zurĂŒcksetzen...
>
> nachteil.... bleibt trotzdem fĂ€llt dennoch eine 2. mĂŒnze durch
> bevor gezÀhlt wurde bleibt nur ein Impuls da...
>
> weiterdenken JÜRGEN.....
>
> ein schieberegister......hm....
>
> ein impuls schieberegister =1
> zweiter impuls schieberegister=2
> 3. impuls schieberegister =3
>
> usw...
>
> bis 255
>
> jetzt kann die c-control in aller ruhe die zustÀnde abfragen der einzelnen schieberegister
> und diese auf 0 setzen
>
> fÀllt jetzt wieder was durch... wird das schieberegister wieder 1 ... 2 ... 3
> die ccontrol liest wieder aus und addiert es zu dem vorherigen wert....
>
>
> das scheint schon sehr zuverlÀssig zu sein...
>
> Impulse unabhÀngig zÀhlen und zeitweise auslesen....
>
> oder gleich 2 schieberegister je schacht macht dann 255*255 (65535) maximale MĂŒnzen
> statt 255 möglich und erst am ende, die schÀchte auslesen und zusammen zÀhlen
>
> und umrechnen per ccontrol.
>
> unabhÀngig davon kann sie wÀhrenddessen ja die zustÀnde abfragen udn schon die werte anzeigen....
>
> nur brauch sie dann die register nicht zurĂŒcksetzen....
>
> klingt fĂŒr mich die bessere methode zu sein, statt drauf zu hoffen das die ccontroll auch wirklich alle mĂŒnzen
> mitbekommen hat.
>
> > Das ganze wird ein MĂŒnzzĂ€hler fĂŒr EURO und CHF, jeden Slot/Sensor möchte ich mit einem eigenen Wert
> > pro ZĂ€hlung programmieren um dann das Total in CHF zu erhalten.
>
>
> > Der MĂŒnzprĂŒfer zĂ€hlt ca. 200 MĂŒnzen pro Minute total, ein Ă€hnliches Modell siehst Du etwa auf
>
> o ha.... da war er ja.... 200 mĂŒnzen auf 60 Sec macht je mĂŒnze rund 0,3 Sekunden
>
> die c-control muß aber die 9 schĂ€chte ĂŒberwachen...
> ich denke das wir schwierig mit der ccontrol allein und nen sensor dran allein.
>
>
> > http://www.spurrtrade.com/UploadFiles/200831423246286.jpg ,den ZĂ€hlsensor kann ich irgendwo im Plexiglas
> > einbauen. Das GerÀt wird nur ab und zu gebraucht.
>
> allein mit sensor und ccontrol gibt es sicher auch nur ab und zu den richtigen wert... LOL
>
> nee im ernst da muß außendrum herum noch was passieren sonst wird das so,
> so einfach nix mit dem richtigen wert....
>
>
> >
> > Danke und Gruss
> > Urs
>
>
> kannst dich ja mal per Email melden..
> ich denke eine einfacheschaltung lĂ€ĂŸt sich sicher realisieren und das Programm..
> naja das machen wir schon
>
>
>
> gruß JĂŒrgen

PS.: hab mir grad mal infos geholt zur Mega...
genĂŒgend ports sind also vorhanden... (53 wenn ich richtig gesehen habe)

da smacht einiges etwas leichter.. jedoch bleibt das zeitliche als problem finde ich

Ein bild von de rutsche... wĂŒrde mir das denken leichter machen...
oder sind diese Rutschen wie auf dem bild dieses zÀhlers???

.......BLITZGEDANKE.....

Du möchtest einen ZÀhler der nur eine WÀhrung zÀhlt umbauen so das er beide zÀhlt und
als Summe ind CHF ausgeben... kann es sein das ein ZĂ€hler an sich vorhanden ist????

der hat doch schon entsprechende ZĂ€hlmechanik...

Könnte man diese nicht abgreifen????!!! nur mal so in den raum werf...

......................................

so gute nacht.. ist spĂ€t und wird höchste zeit fĂŒr mich....



    Antwort schreiben


Antworten:

Re: Berechnungen der Vorwiderstände für die Lichtschranke (von Peterchen_PAN - 10.06.2008 20:51)