Zur Übersicht - INFO - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Suchen - Zum C-Control-I-Forum - Zum C-Control-II-Forum

Re: Schrittmotoren mit Frequenz-Generator ansteuern? Kategorie: Programmierung Basic (von kami89 - 22.10.2009 19:31)
Als Antwort auf Re: Schrittmotoren mit Frequenz-Generator ansteuern? von UlliS - 22.10.2009 9:56
Ich nutze:
C-Control Pro Mega128, CC-Pro 128 Application Board, Pro-Bot128
> > > > Hallo zusammen,
> > > >
> > > > Ich bin gerade dabei, eine kleine Graviermaschine zu bauen, die mit dem PC gesteuert werden kann.
> > > > Die Maschine hat 3 Achsen mit je einem Schrittmotor und einem Schrittmotortreiber.
> > > > Die Befehle vom PC werden ĂŒber die RS232 an mein C-Control Pro 128 geschickt,
> > > > welches dann die Schrittmotoren ansteuert.
> > > >
> > > > Ich habe nun eigentlich schon das ganze Ding zum laufen gebracht,
> > > > allerdings habe ich die Schrittmotoren (das Taktsignal) "von Hand" Ein- und Ausgeschaltet
> > > > also immer mit Port_WriteBit() im Programmablauf drin gearbeitet.
> > > > Das Problem an der ganzen Sache ist nun aber,
> > > > dass man so einfach keine anstÀndige Geschwindigkeit zu Stande bringt.
> > > >
> > > > Dann hab ich gesehen, dass man ja auch FrequenzausgÀnge nutzen kann. Hab ich mal probiert,
> > > > funktioniert bestens, habe Geschwindigkeiten erreicht von denen ich vorher trÀumte ;-)
> > > >
> > > > Nun muss ich aber natĂŒrlich (weil es ja Schrittmotoren sind) immer die genaue Position der Graviermaschine
> > > > wissen (X, Y, Z). Mit dem manuellen Taktsignal war das natĂŒrlich keine grosse Sache,
> > > > eifach bei jedem Schritt eine Variable vergrössern oder verkleinern ( +1 oder -1).
> > > >
> > > > Beim Frequenzausgang ist das aber ja nicht so einfach ;-)
> > > > Ich habe schon Antworten gefunden wie "Frequenz-Ausgans-Pin auf ZÀhler-Eingangs-Pin legen und zÀhlen",
> > > > aber das macht das Programm ja wieder einiges langsamer und ist auch relativ "unschön" gelöst finde ich.
> > > > Und ich bin mir nichtmal sicher, ob ich auch 3 ZÀhler-EingÀnge nutzen kann,
> > > > da das Application-Board auch einige Pins beansprucht.
> > > >
> > > > Ein Kumpel hat mir mal gesagt, fĂŒr sowas könne man hĂ€ufig irgendwelche Register auslesen,
> > > > aber ist das bei der C-Control auch möglich?
> > > >
> > > > Ich muss ĂŒbrigens nicht bei jedem einzelnen Puls wieder die Variable anpassen,
> > > > es genĂŒgt wenn ich bei jeden zehnten Pulsbenachrichtigt werde,
> > > > dass 10 Pulse ausgegeben wurden (aufgrund der Mechanischen Übersetzung).
> > > >
> > > > Bin fĂŒr alle Antworten sehr dankbar!
> > > >
> > > > Gruss kami89
> > >
> > >
> > > Hallo,
> > >
> > > ich wĂŒrde mir die Schritte berechnen.
> > > Teiler und die dazugehörige Tickdauer ist ja bekannt,
> > > somit kannst du auf die Schritte rĂŒckschließen.
> > >
> > > GrĂŒĂŸe Ulli
> >
> > Hallo Ulli,
> >
> > Ich verstehe jetzt nicht so ganz wie du das meinst ;-)
> > Nur aus Teiler und Tickdauer kann ich ja nicht berechnen wie viele Schritte gemacht wurden?
> > Oder meinst du ich soll die Zeit messen, und dann die Schritt-Anzahl berechnen? Wird das auch genau?
> >
> > Gruss kami89
>
> Hallo Kami89,
>
> schau dir das mal an:
>
>     Timer_T1FRQ(Frequenz,PS_64)
>     AbsDelay(Periode)
>     Timer_T1Stop
>
> Einmal kannst du die Taktfrequenz festlegen und einmal die die Dauer wie lange
> die Frequenz anliegt.
>
> Nur so eine Idee, ich habe es nicht ausprobiert!
>
> GrĂŒĂŸe Ulli
>
>


Hallo Ulli,

Ich bin mir nicht so sicher wie genau das auch wirklich funktioniert. Das Problem dabei ist eben noch,
dass sich auf diese Weise der Fehler stÀndig aufaddiert.

Aber ich mach es halt sonst wirklich so, dass ich die AusgÀnge mit den EingÀngen verbinde und dann ZÀhler verwende.
WÀr halt schön gewesen wenn das einfacher gegangen wÀre...



    Antwort schreiben


Antworten:

Re: Schrittmotoren mit Frequenz-Generator ansteuern? (von kami89 - 22.10.2009 19:33)