Zur Übersicht - INFO - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Suchen - Zum C-Control-I-Forum - Zum C-Control-II-Forum

Re: C-control Projectboard Pro128 und AVR Studio Kategorie: Verschiedenes (von hk - 19.01.2014 23:33)
Als Antwort auf Re: C-control Projectboard Pro128 und AVR Studio von Franz-Peter - 19.01.2014 23:03
Ich nutze:
C-Control Pro Mega128, CC-Pro 128 Application Board, Pro-Bot128
> > Hallo,
> > eine Frage: hat schon mal jemand versucht das C-Control Projectboard Pro128 mit dem Atmel Studio und
> > einem AVR Debugger zu verwenden. Ich habe die JTAG Pins angeschlossen und versucht zur
> > Atmega128 Kontakt aufzunehmen, ohne Erfolg. Der Debugger konnte sich nicht mit dem Controller
> > verbinden. Ich bin mir eigentlich sicher, dass ich alle JTAG Verbindungen richtig gemacht habe.
> > Geht das vielleicht grunds├Ątzlich nicht? Ich dachte ich koennte das gute Projectboard Pro128 fuer
> > ein Projekt mit Atmel Studio 6, JTAGICE Debugger und reinem C verwenden (ohne C-Control IDE).
> >
> > Gruss,
> > hk
>
> Hallo hk,
> Conrad hat den Bootloader in der C-Control-Pro gesch├╝tzt. Das JTAG-Interface ist da abgeschaltet.
> Um das Projektboard mit der CCPRO 128 per Atmel Studio zu programmieren, muss Du zuerst den Chip
> ├╝ber das ISP Interface komplett l├Âschen (das ist das einzige was da geht). Dann kannst Du auch die
> JTAG-Schnittstelle aktivieren. Ein Zur├╝ck zur Conrad IDE gibt es dann aber nicht mehr.
>
> Gru├č
> Franz-Peter

Hallo,

vielen Dank Franz Peter fuer die schnelle Antwort.
Es hat so geklappt, wie Du es gesagt hast: erst alles loeschen.
Kurze Frage: den Conrad Bootloader kann man nicht vorher auslesen und sichern um ihn spaeter
dann wieder rein zu programmieren wenn man ihn wieder braucht? Mit dem ISP kann ich ja das
Flash auslesen und abspeichern.

Gruss,
holger


    Antwort schreiben


Antworten:

Re: C-control Projectboard Pro128 und AVR Studio (von Franz-Peter - 20.01.2014 13:26)
    Re: C-control Projectboard Pro128 und AVR Studio (von hk - 20.01.2014 17:22)