Zur Übersicht - INFO - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Suchen - Zum C-Control-I-Forum - Zum C-Control-II-Forum

Re: Wie am besten anfangen Kategorie: Programmierung C (von PeterS - 26.07.2008 8:28)
Als Antwort auf Re: Wie am besten anfangen von Matthias - 26.07.2008 0:11

Hallo,

> Was jedoch ist mit den Freewareprodukten, zB AVR Studio 4, AVR-ISP

AVR ISP ist Hardwareprogrammer. AVR Studio ist eine Software um Hexdateien auf die CPU zu übertragen,
ein Debugger, und eine Assembler. Bis auf den Assembler kann man mit AVR Studio nichts entwickeln.
AVR untersagt es auch, die Software AVR Studio mit einem anderen Produkt mitzuliefern,

Es gibt noch den GNU C-Compiler, allerdings kann man den einem Anfänger nicht zumuten. Für BASIC
existiert meines Wissens kein freier C-Compiler. Wir haben uns schon unsere Gedanken gemacht.

Gruss Peter

> Hallo Peter,
>
> klar, diese Beträge können schnell ausufern und die Lust nehmen.
> Was jedoch ist mit den Freewareprodukten, zB AVR Studio 4, AVR-ISP und manch andere. Könnte nicht
> Conrad seine HW kompatibel zu diesen etablierten Tools machen? Was spricht dagegen?
>
> Viele Grüße
> Matthias
>
>
> > Hallo Matthias,
> >
> > > Warum eigentlich habt ihr euch der großen Mühe unterzogen, trotzdem eine eigene
> > >Entwicklungsumgebung zu erstellen obwohl es doch schon viele gibt?
> >
> > Conrad liefert zu C-Control Pro das Entwicklungssystem umsonst mit. Ein recht günstiger C-Compiler für
> > den Atmel kostet z.B. ca. €150. Für Updates muß dann nach einem Jahr nochmal Geld bezahlen.
> > Ein BASIC Compiler kostet ca. €80. Zusätzlich braucht Du noch einen ISP Programmer für ca. €50.
> > Das wären dann erstmal ca. €280 für BASIC und C pro Kunde, wenn man diese schon fertigen
> > Entwicklunsgumgebungen mitliefern wollte. Ein Codewarrior Entwicklungssystem für den Coldfire
> > Prozessor kostet z.B. für einen Arbeitsplatz ca. €2300. Das System ist aber dann auch höchst professionell.
> >
> > Bei der C-Control Pro braucht man keinen ISP Programmer, da ja schon fest ein Bootloader mitgeliefert wird,
> > der diese Aufgabe übernimmt. Der Anfänger bekommt bei der C-Control Pro einen schnellen Einstieg, der
> > eingebaute Interpreter ist halt langsamer als Compiler die direkt Assemblercode erzeugen.
> >
> > Gruss Peter
> >
> > > Hallo Peter,
> > >
> > > ich danke dir für die schnelle und vollständige Antwort.
> > > Ich streue zunächst erstmal Asche auf mein Haupt und muß gestehen, daß ich erst heute in der
> > > Bibliothek mich mit den Grundlagen von µC-Systemen beschäftigt habe und mir den ASCII-Zeichensatz
> > > in Erinnerung gerufen habe. Mit dem hatte ich das letztemal vor 18 Jahren zu tun. Vielleicht peinlich,
> > > aber wahr.
> > >
> > > Mit den anderen Antworten muß ich mich länger beschäftigen. Ich überblicke jetzt noch nicht, ob die
> > > vereinfachte, weil "abgespeckte" Entwicklungsumgebung von Conrad mir mehr Vor- oder Nachteile bringt.
> > > Ich würde mir schon ganz gerne die Möglichkeit offen halten, zB Assemblercode zu lernen und den mit der
> > > C -Sprache zu mischen an Stellen, wo es der besseren Anschaulichkeit oder Genauigkeit dient. Auf jeden
> > > Fall gefällt mir an dem Conrad-Evaluationboard gut, daß ich es gleich in meine Anwendung verbauen könnte.
> > > Wenn ich soweit bin, werde ich dich auf dem laufenden halten. Natürlich lese ich auch die Hilfe intensiv.
> > > Leider verstehe ich eben vieles noch nicht.
> > > Warum eigentlich habt ihr euch der großen Mühe unterzogen, trotzdem eine eigene Entwicklungsumgebung
> > > zu erstellen obwohl es doch schon viele gibt?
> > >
> > > Viele Grüße
> > > Matthias
> > >


    Antwort schreiben


Antworten:

Re: Wie am besten anfangen (von Matthias - 26.07.2008 11:38)
    Re: Wie am besten anfangen (von UlliS - 26.07.2008 13:07)
        Re: Wie am besten anfangen (von UlliS - 26.07.2008 13:10)
            Re: Wie am besten anfangen (von Ed Blümer - 10.09.2008 18:45)